TestTest Landesjugendlager 2013 in Solingen eröffnet - THW-Jugend Balve Landessieger in Nordrhein-Westfalen THW-Jugend Nordrhein-Westfalen

Landesjugendlager 2013 in Solingen eröffnet - THW-Jugend Balve Landessieger in Nordrhein-Westfalen

Das Landesjugendlager der THW-Jugend NRW e.V. hat seine Pforten geöffnet. Bereits am Samstag reisten 33 Jugendgruppen aus ganz NRW nach Solingen und bevölkerten mit fast 600 Teilnehmern das Zeltlagergelände in Solingen-Gräfrath. Am Abend eröffneten Bürgermeister Norbert Feith, Referatsleiter Johannes Hildebrandt, der Präsident der Landeshelfervereinigung, Rainer Schwierczinski und Landesjugendleiter Matthias Berger das Lager offiziell.

Der zweite Lagertag war dann auch gleich schon Wettkampftag. Die THW-Jugend Balve hat beim Landesjugendwettkampf der THW-Jugend NRW e.V. den Landessieg errungen. Den zweiten Platz belegte die Jugendgruppe aus Halle/Westfalen und den dritten Platz die Jugendgruppe aus Lengerich. In einem spannenden Wettkampf zeigten alle Gruppen ihr Können und beeindruckten nicht nur die Schiedsrichter, sondern auch die zahlreichen Zuschauer auf dem Platz vor der Solinger Klingenhalle. Die Wettkampfaufgaben waren an die Klingenproduktion in der Stadt Solingen angelehnt und beinhalteten unterschiedliche Teilbereiche aus dem Spektrum des THW. So musste eine Verletzte Person über einen Steg gerettet werden, ein Dreibock gebaut werden und eine besondere Holzbearbeitungsaufgabe bewältigt werden. Hier mussten die Jugendlichen einen Schleifstein mit Schaufelrad bauen, welcher dann über eine Wasserleitung aus einem Behälter mit Wasser gespeist wurde. Am Schleifstein musste dann die Klinge eines „Holzschwertes“ geschliffen werden. Nach zwei Stunden standen dann die Sieger fest und die THW-Jugend Balve vertritt nun NRW beim Bundesjugendwettkampf.

Zusätzlich mussten die teilnehmenden Jugendgruppen ein Schild passend zum Schwert kreieren und gestalten. Den Kreativitätspokal der Landeshelfervereinigung NRW sicherte sich hier die Jugendgruppe aus Moers.

Zahlreiche Besucher aus Solingen und viele interessierte THW'ler schauten sich den Wettkampf an. Auch eine russische Besuchergruppe, die derzeit bei der THW-Jugend Wuppertal zu Gast ist, war unter den Zuschauern.

Im Rahmen der Siegerehrung wurde der ehemalige Landesjugendleiter, Fred Müller, mit dem THW-Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet. Der Landesbeauftragte für NRW, Dr. Hans-Ingo Schliwienski, überreichte die Ehrung und würdigte in seiner Ansprache die Verdienste von Fred Müller.

Parallel zum Wettkampf bot die THW-Jugend NRW e.V. die Aktion „Rote Hand“ auf dem Wettkampfgelände an. In einem Pavillon hatten die Besucher die Möglichkeit ihre Hand als roten Abdruck auf Papier zu bannen und mit einem Spruch gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten zu versehen. Insgesamt kamen dabei 173 rote Hände zusammen. Diese Hände gehen in nächster Zeit mit einem Bundestagsabgeordneten auf die Reise nach Berlin. Dort werden die Hände gesammelt und sollen ein Zeichen gegen den weltweiten Einsatz von Kindern als Soldaten setzen.