TestTest 30. Bundesjugendausschuss der THW-Jugend in Heidelberg THW-Jugend Nordrhein-Westfalen

30. Bundesjugendausschuss der THW-Jugend in Heidelberg

Albrecht Broemme richtet Grußworte an das Gremium
Bundesjugendleiter Ingo Henke eröffent den Bundesjugendausschuss der THW-Jugend
Bundesjugendbeauftragter Ingo Henke im Amt bestätigt
Dankeschön an Frank Schulz für seine jahrelange Unterstützung als THW-Bundessprecher
Delegierte beim 30. Bundesjugendausschuss in Heildeberg
Die Delegierten aus NRW beim Bundesjugendausschuss
Organisationsstrucktur im Jugendverband verdeutlicht
Viele Themen standen auf der Tagesordnung

Bundesjugendleiter Ingo Henke konnte knapp 70 Delegierte zum 30. Bundesjugendausschuss in Baden-Württemberg in Heidelberg begrüßen. THW-Präsident Albrecht Broemme, Geschäftsführender Vizepräsident der THW-Bundesvereinigung Rüdiger Jakesch, THW-Bundessprecher a.D., Frank Schulze, sowie Landesbeauftragter von Sachsen/Thüringen Manuel Almanzor, befanden sich mit unter dem diesjährigen Gremium.

Michael Becker Ehrenbundesjugendleiter, begleitete den Ausschuss mit seinem jahrelangen Wissen um den Jugendverband. Nach den Grußworten bekamen die Delegierten das neue Abstimmungstool durch Marc Delisle Referent der Geschäftsstelle der THW-Jugend, erläutert. Mit diesen Geräten werden jetzt sämtliche Wahlen vollzogen. Das Ergebnis per Anzeige erscheint sofort auf dem Bildschirm.

Ingo Henke überreichte Frank Schulze der in den letzten Jahren der THW-Jugend als THW-Bundessprecher immer zu Verfügung stand ein THW-Fahrzeug als Dankeschön. Die Delegierten hatten in drei Workshops die Möglichkeiten sich zu folgenden Themen auszutauschen: Gemeinschaft stärken", "Partizipation im Jugendverband" und "Willkommenskultur auf Ortsebene".

Sonntag standen Wahlen an. Ingo Henke ist vom höchsten Gremium der THW-Jugend wieder auf seinen Posten als Bundesjugendleiter bestätigt worden. Als Bundesjugendbeauftragter wird er in den kommenden drei Jahren nach seinen Möglichkeiten den Jugendverband mit all seinen Aufgaben nach außen und innen vertreten. Geschäftsführerin der THW-Jugend Stephanie Lindemann überreicht Ingo Henke als neu gewählten Bundesjugendbeauftragen ein Präsentkorb und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre und freut sich auf die kommende gemeinsame Zeit.

Durch Referentin Yael Lichtman bekamen die Teilnehmenden einen Überblick zu einer Organisationsstruktur im Jugendverband.

Das Bundesjugendlager 2019 ist ein großes Thema beim Bundesjugendausschuss gewesen. Derzeit wird noch geprüft welcher Standort der richtige für ein so großes Event sein kann.

Matthias Berger Landesjugendleiter NRW bedankte sich im Namen des gesamten Gremiums bei allen helfenden Händen von der Bundesgeschäftsstelle der THW-Jugend die den Bundesjugendausschuss vorbereiten haben. Ingo Henke übernahm diese Worte und bedankte sich auch bei den Gästen, den Delegierten, sowie bei der Geschäftsstelle und beendet somit den 30.Bundesjugendausschuss in Heidelberg.

Text und Fotos: Elke Schumacher